TTG Weihnachtsfeier Empfehlung

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Der Vergnügungsausschuss hatte in diesem Jahr mal wieder alle Hände voll zu tun. Die Organisation der Weihnachtsfeier begann bereits im Frühjahr/Sommer des Jahres. Ort der Vorbereitung war das Freibad in Bieber. Hier sollte die traditionelle Schätzfrage entstehen. Die Idee: Der VGA schwamm nacheinander mit diversen Handycaps eine 25m Bahn. Die Zeit wurde gestoppt bis zum gemeinsamen Rutschen an der vorhandenen Rutsche. Mit der Frage: Wie lange benötigten alle VGA-Mitglieder den vorgegebene Weg zu absolvieren, begrüßten der 1. Vorsitzende Wolfgang Dietz und Julia Schmidt vom VGA Team, die wieder zahlreichen erschienene Mitglieder zur Weihnachtsfeier. Während das Schätzbuch durch die Reihen gereicht wurde eröffnete Julia Schmidt für alle anwesenden Mitglieder und deren Familien das reichhaltige Buffet. Nachdem die Teller leer und die Mägen voll waren, startete der VGA das Programm der diesjährigen Weihnachsfeier,dass unter dem Motto "Under the Sea" lief. Gewünscht war eine gewisse Ettikette bei der Kleidung (Etwas blaues, oder entsprechende Accessoires) Auch das DGH in Roßbach wurde kurzerhand vom VGA in ein entsprechendes Sea-Ambiente verwandelt. Den Auftakt machte die neue Showtanzgruppe “Ariell“ Mit zwei extra für die Weihnachtsfeier einstudieren Tänzen heizte die Truppe die aus den Spielern der ersten und zweiten Herren bestand, schon mal vor dem nächsten Spiel die Zuschauer ordentlich ein. Wie auch in den vergangenen Jahren bildeten die Tischreihen die jeweilige Gruppeneinteilung. Jede Tischreihe stellte vier Spieler die in jeweils vier Runden gegeneinander antraten. Nach dem Schätzspiel, welches natürlich auf Video festgehalten wurde, drehte der VGA noch weitere 15 Videos im laufe des vergangenen Jahres. In jedem Video wurde eine mehr oder weniger bekannte Werbung von den VGA-Mitgliedern nachgespielt. Die jeweiligen Spieler mussten erraten um welche Werbung es sich handelt. Doch auch wenn es der entsprechende Spieler wusste um welche Werbung es sich handelt, war es noch nicht sicher ob er den Punkt für seine Tischreihe bekam. Denn nicht der schnellste durfte raten, sondern der mit dem größen Losglück. Hierzu schwammen in einem Aquarium mit Zahlen bestückte Enten. Jeder Spieler durfte eine Ente rausfischen. Der Spieler der die höchste Zahl erwischte durfte beginnen und die vermeintliche Lösung dem Publikum präsentieren. Sollte die Antwort nicht stimmen, durfte der Spieler mit der zweithöchsten Zahl weiter raten. Nach 15 Mehr oder weniger erfolgreich erratenen Werbeclips, kürte der VGA die "Siegertischreihe" Doch auch die anderen Tischreihen gingen nicht leer aus und durften sich im Anschluss die Preise untereinander teilen. Bevor es dann zum gemütlichen Teil überging wurde noch die Anfangs vorgestellte Schätzfrage aufgelöst. Viele Tipper waren da ganz nah an der zu erratenen Zeit. Dem VGA und seinen Helfern sei an dieser Stelle für die tolle Weihnachstfeier noch mal gedankt und bei dem einen oder anderen Kaltgetränk wurde schon spekuliert was denn im nächsten Jahr das Thema sein könnte.

Letzte Änderung am Mittwoch, 05 Dezember 2018 13:52
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok